Veganer Linsenbraten

Jedes Jahr um diese Zeit stellt sich die immer gleiche Frage: was gibt es eigentlich an Weihnachten zu Essen? Dieses Jahr bekommen unsere leckeren Rouladen tatsächlich mal eine Pause und stattdessen kommt bei uns veganer Linsenbraten auf den Tisch. Der erinnert an Hackbraten und kommt ganz ohne „klassische Fleischersatzprodukte“ wie Seitan und Tofu aus. Neben braunen Linsen sorgen Pilze, Gemüse und Nüsse für ordentlich Geschmack und die richtige Textur. Dazu noch ein paar Gewürze und das war es dann im Grunde auch schon fast. Die Zubereitung ist denkbar einfach, denn die meiste Arbeit übernehmen in diesem Rezept Küchenmaschine und Backofen. Finden wir richtig gut, denn so bleibt genügend Zeit für andere Dinge wie Vorspeise, Beilage, Dessert, Geschenke oder was euch sonst als schöner Zeitvertreib einfällt. Stichwort „Fest der Liebe“. 😉

Veganer Linsenbraten

Doch zurück zum Thema: Unser veganer Linsenbraten benötigt dank der leckeren Glasur übrigens nicht zwingend eine Sauce. Aber da wir in unsere super einfache vegane Bratensauce verliebt sind, würden wir sie euch zum Hackbraten trotzdem ans Herz legen. Und falls ihr eine trockene Beilage wie Kartoffel- oder Semmelknödel serviert, kommt ihr um eine Sauce eh nicht herum. Der Linsenbraten ist übrigens ziemlich mächtig. 1 bis 2 Scheiben machen ordentlich satt. Wenn der Braten nicht wegkommt, lassen sich die Reste aber wunderbar einfrieren.

VEGANER LINSENBRATEN

Zutaten für 1 großen Hackbraten = 8-10 Portionen (insgesamt ca. 5 Euro):

LINSENBRATEN
  • 200 g braune Linsen
  • 1 mittlere Karotte
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Pilze
  • 200 g Nüsse/Kerne (wir verwendeten 100 g Walnüsse + 100 g Sonnenblumenkerne)
  • 75 g Haferflocken
  • 2 EL Leinsamen
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 1 EL getrockneter Rosmarin
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 geh. EL Tomatenmark
  • 1 EL Sojasauce
  • (Rauch)Salz + Pfeffer
GLASUR
  • 2 EL eingemachte Preiselbeeren (oder Marmelade nach Wahl)
  • 2 EL Tomatenketchup

Veganer Linsenbraten

Zubereitung
1. Die Linsen nach Packungsanweisung weichkochen, abgießen und kurz abtropfen lassen. Die Leinsamen fein mahlen. Pilze, Karotte und Zwiebel grob vorschneiden.

2. Alle Zutaten für den Hackbraten im Mixer zerkleinern, dabei aber noch leicht stückig lassen. Am besten funktioniert das portionsweise und wenn der Mixer nicht zu voll ist. Alles zu einer homogenen Masse verrühren. Diese mit (Rauch)Salz und Pfeffer abschmecken, in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und glatt streichen.

3. Im Ofen bei 180 Grad Celsius (Umluft) für 30 Minuten backen. Die Glasur schnell anrühren, den Hackbraten damit bestreichen und weitere 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vor dem Aufschneiden mindestens 15 Minuten abkühlen lassen, damit die Masse gut zusammenhält.

Veganer Linsenbraten

Veganer Linsenbraten

Veganer Linsenbraten

Veganer Linsenbraten

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.