Vegane Bratwurst selbstgemacht

Die Grillzeit hat begonnen und natürlich darf da auch eine vegane Bratwurst nicht fehlen. Mittlerweile gibt es in fast allen Bio- und Supermärkten auch vegetarische und vegane Wurstalternativen. Diese sind jedoch meistens relativ trocken, geschmacksarm und dabei oft auch ziemlich teuer. Vegane Bratwurst selber machen lohnt sich also. Das Grundrezept stammt vom „Die Umsteiger“-Blog und hat sich schon vielfach bewährt. Wir haben viel Herumprobiert und Bratwurst-Rezepturen von Metzgern studiert und daraufhin hier und da ein paar Kleinigkeiten angepasst, um den Geschmack weiter zu optimieren. Wer öfter kocht, sollte die meisten Zutaten trotzdem schon zu Hause haben. Und falls ihr doch noch extra etwas kaufen müsst, werdet ihr den Einkauf nicht bereuen. Denn auch als Currywurst oder auf einem bayerischen Hot Dog macht die vegane Bratwurst eine gute Figur. Profitipp: Die Würste lassen sich auch super in größeren Mengen zubereiten und fertig gegart einfrieren.

Vegane Bratwurst selbstgemacht

VEGANE BRATWURST

Zutaten für 5 große Bratwürste (jeweils ca. 0,60 Euro):

HAUPTZUTATEN
  • 130 g Seitan-Fix / Glutenpulver
  • 100 g fester Tofu
  • 200 g Wasser
  • 40 g neutrales Pflanzenöl
  • 1/2 TL Guarkern- oder Johannisbrotkernmehl
GEWÜRZE
  • 1 Gewürznelke
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL Senfsaat
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Majoran
  • 1/2 TL Koriandersaat
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Zwiebelpulver
  • 1/4 TL weißer Pfeffer
  • 1/4 TL Hefeextrakt (alternativ: 1 EL Hefeflocken)
  • 1 Prise Muskat

Zubereitung
1. Gewürznelke, Senfsaat, Kümmel und Koriandersaat fein zermahlen (z.B. im Mörser oder in einem Hochleistungsmixer). Dann alle Zutaten bis auf das Seitan-Fix in einem Mixer gut vermengen.

2. Das Seitan-Fix in eine Schüssel geben. Die flüssigen Zutaten hinzugeben und alles mit einer Gabel gut verrühren. Dann die Masse mit den Händen etwa 5 Minuten lang durchkneten und in 5 gleiche Teile teilen.

3. 5 Stück Alufolie (jeweils ca. 25 cm lang) mit der glänzenden Seite nach oben bereit legen. Nun jedes Stück der Wurstmasse in Wurstform rollen, in die Alufolie einrollen und die Enden der Alufolie gegeneinander drehen, so dass die Wurst fest verschlossen ist.

4. In einem großen Topf etwas Wasser zum Kochen bringen und die Temperatur senken, so dass das Wasser gerade nicht mehr kocht. Die Würste in einen Dämpfeinsatz (wir verwenden stattdessen einfach ein Sieb oder einen Durchschlag aus Metall) geben und bei geschlossenem Deckel ca. 50 Minuten dämpfen.

5. Die Würste gut abkühlen lassen. Dann aus der Folie holen und die veganen Bratwürste nach Belieben in etwas Öl braten oder mit Öl bestrichen auf den Grill legen.

Vegane Bratwurst selbstgemacht

Vegane Bratwurst selbstgemacht

Vegane Bratwurst selbstgemacht

Vegane Bratwurst selbstgemacht

MerkenMerken

Related Posts

Ein Gedanke zu “Vegane Bratwurst selbstgemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.