Vegan in Lissabon

Vegan in Lissabon über die Runden zu kommen, ist eigentlich kein großes Problem. Dafür hat alleine schon der zunehmende Tourismus gesorgt, der in den letzten Jahren immer mehr junge Europäer nach Lissabon geführt hat. So gibt es neben der traditionellen portugiesischen Küche mit viel Fisch, Meeresfrüchten und Fleisch auch ein breites vegetarisches und veganes Angebot. Einige interessante Foodspots, die wir besucht haben, möchten wir euch hier vorstellen. Schließlich macht das Schlendern durch die wunderschönen – aber häufig auch sehr steilen – Gassen der Altstadt hungrig und durstig.

Lissabon hat auf unserem Backpackingtrip durch Portugal und Marokko im letzten Jahr auf jeden Fall einen positiven Eindruck hinterlassen. Und zwar nicht nur kulinarisch, sondern auch kulturell. Und das obwohl uns hier tatsächlich unser Tagesrucksack samt Spiegelreflex, GoPro, Reisetagebuch und Co. geklaut wurde. Habt also Nachsicht, dass die Bilder nicht die allerbesten sind. Uns blieben nur ein paar iPhone Schnappschüsse. In Lissabon gibt es jedenfalls viel zu sehen und man spürt überall den Kontrast von alt und neu sowie Tradition und Moderne. Man kann hier super mehr als nur ein Wochenende verbringen, denn es gibt ständig etwas neues zu entdecken. Doch nun zu unseren Empfehlungen:

MISS SAIGON

Vegan in Lissabon - Miss Saigon

Vegan in Lissabon - Miss Saigon

Das beste Essen in Lissabon, wenn nicht ganz Portugal, bekamen wir in dem mittlerweile komplett veganen Restaurant Miss Saigon serviert. Auch wenn der Name auf vietnamesische Küche hindeutet, gibt das Angebot viel mehr her. Täglich wechselnd gibt es hier drei internationale Gerichte, die man zum Glück auch alle auf einem Mix-Teller probieren kann. Bei unserem Besuch standen z.B. Sojafrikadellen mit Rosmarinsauce & Quinoasalat mit Gemüse, ein Seitan-Stroganoff mit Gemüsereis sowie Soja-Saté-Spieße mit Erdnusssauce und vietnamesischer Salatbeilage auf der Karte. World Vegan Cuisine nennen sie das selbst liebevoll. Und alles schmeckte großartig! Auch die Nachspeisen, bei denen man ebenfalls mehrere Gerichte in Probierportionen bestellen kann, waren hervorragend. The Daily Meal listete das Miss Saigon 2015 sogar als eines der 25 besten vegetarischen Restaurants der Welt. Zurecht! Zumal hier hauptsächlich Bio-Zutaten verwendet werden und Nachhaltigkeit ein großes Thema ist. Und dennoch ist das Miss Saigon gar nicht teuer. Wir zahlten für 2x Hauptspeisen-Mix, 1x Dessert-Mix sowie 2 hausgemachte Getränke nur rund 30 Euro. Für die hier gebotene Kreativität und Qualität der dennoch großen Portionen (die Nachspeise mussten wir einfach bestellen, weil der Hauptgang schon so gut war) müsste man in Deutschland mindestens doppelt so viel investieren.

Das Miss Saigon ist übrigens etwas außerhalb des eigentlich Zentrums gelegen. Man kann jedoch bequem die Metro (Station Oriente) zur Anreise verwenden und sollte am besten gleich noch das umliegende moderne Gelände der ehemaligen Weltausstellung Expo 98 erkunden – ein Kontrastpunkt zu den historischen Gassen Lissabons.

MISS SAIGON

Adresse: Google Maps
Kontakt: Webseite, Facebook
Vegan? Ja, zu 100 % vegan
Cheapness: 3,5 von 5
Cheerfulness: 5 von 5

 

PRIMO BASÍLICO

Vegan in Lissabon - Primo Basilico

Pizzastücke auf die Hand wie in Bella Italia? Das geht auch in Portugal! Der kleine im Stadtteil Alfama gelegene Laden Primo Basílico serviert Pizzen, Focaccias und Calzone. Darunter befindet sich auch eine große vegane Auswahl mit unterschiedlichen Belägen. Käseersatz sucht man vergebens, dafür gab es mit Tomatensauce, Olivenöl (im Pizzabrot-Style) sowie Tofucreme gleich drei grundsätzlich verschiedene Arten an Toppings. Die Stücke sind tendenziell eher teigig anstatt saftig, somit aber auch äußerst sättigend und wirklich super günstig. Der perfekte Snack für Zwischendurch also. Oder ihr bestellt euch ein Mal quer durchs vegane Sortiment und habt dann 2 Tage etwas davon. Wir sprechen da aus Erfahrung. 😉

PRIMO BASÍLICO

Adresse: Google Maps
Kontakt: Webseite, Facebook
Vegan? omnivor mit veganen Optionen
Cheapness: 4,5 von 5
Cheerfulness: 4 von 5

 

COPENHAGEN COFFEE LAB LISBON

Vegan in Lissabon - Copenhagen Coffee Lab

Wer in Bairro Alta unterwegs ist und Lust auf Kaffee verspürt, sollte dem Copenhagen Coffee Lab einen Besuch abstatten. Wer auf skandinavischen Stil steht, der sollte hier so oder so vorbeischauen. Das Café ist definitiv ein Anlaufpunkt für hippe, kreative Menschen, die an Macbooks arbeitend einen Kaffee schlürfen. Der Name Copenhagen Coffee Lab ist übrigens Programm, denn die Kaffeerösterei samt eigenem Café stammt aus Kopenhagen, hat aber mittlerweile eine zweite Filiale in Lissabon eröffnet. Neben Pflanzenmilch stehen auch vegane Flavours auf der Karte, so dass sich rein pflanzlich durch die Karte getrunken werden kann. Einziges Manko: das Essensangebot ist nicht sehr veganfreundlich.

COPENHAGEN COFFEE LAB

Adresse: Google Maps
Kontakt: Webseite, Facebook
Vegan? omnivor mit veganen Optionen
Cheapness: 3,5 von 5
Cheerfulness: 3,5 von 5

 

AO 26 – VEGAN FOOD PROJECT

Vegan in Lissabon - AO26

Vegan in Lissabon - AO26

Das Ao 26 ist so angesagt, dass man hier abends ohne Reservierung mindestens 30 Minuten Wartezeit einplanen sollte, bis man überhaupt einen Platz bekommt. Preislich liegt das Restaurant eigentlich fast auf deutschem Niveau. Auf der Karte stehen u.a. Burger, Seitansteak, Salate, Nachspeisen aber auch wechselnde Tagesgerichte von Curry über Lasagne bis Couscous. Das Essen (wir waren 1x abends und 1x mittags) war wirklich gut, kam aber nicht ans Miss Saigon ran. Vielleicht ist das Ao 26 tatsächlich sogar ein wenig überhyped. Verkehrt macht man mit einem Besuch aber ganz sicher nichts!

Unser Tipp: Mittags ist meist nicht so viel los und die im Umfang reduzierte Mittagskarte ist zudem günstiger als die Abendkarte.

AO26 – VEGAN FOOD PROJECT

Adresse: Google Maps
Kontakt: Facebook
Vegan? ja, zu 100 % vegan
Cheapness: 3 von 5
Cheerfulness: 4,5 von 5

 

JARDIM DAS CEREJAS

Vegan in Lissabon - Jardim das Cerejas

Hier kann man sich für 7,50 Euro (mittags) bzw. 9,50 Euro (abends) sattessen bis man platzt! Das All-You-Can-Eat Buffet bietet Salate, diverse Vorspeisen und Hauptspeisen. Nur Dessert und Getränke muss man extra bezahlen, wobei auch da die Preise fair sind. Die Küche ist indisch angehaucht. So gab es z.B. Pakora, Papadam, Linsencurry und indischen Reis. Gleichzeitig aber auch Lasagne oder Pizzastücke. Die Qualität der verschiedenen Gerichte war nicht wirklich herausragend und das Restaurant ist zugegebenermaßen auch nicht sonderlich schick. Das Jardim Das Cerejas punktet eben ganz klar über den Preis-Leistungs-Aspekt. Und es kann sich jeder das nehmen, was er oder sie mag. Und das auch mehrfach.

JARDIM DAS CEREJAS

Adresse: Google Maps
Kontakt: Webseite, Facebook
Vegan? ja, zu 100 % vegan
Cheapness: 4 von 5
Cheerfulness: 3 von 5

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Related Posts

2 Gedanken zu “Vegan in Lissabon

  1. Woah nice, da habt ihr ja noch einige Restaurants gefunden, in denen wir nicht waren. Miss Saigon klingt ja toll und sehr schön zu lesen, dass es jetzt komplett vegan ist, da müssen wir nächstes mal unbedingt hin! Und auch Copenhagen Coffee Lab klingt einen Kaffee wert 😉
    Wenn ihr noch weitere Lissabon-vegan-Anregungen braucht, schaut gerne mal bei uns vorbei: http://www.the-vegan-travelers.com/de/europa/portugal/vegan-guide-lissabon-teil-1-eat.html 🙂

    Liebe Grüße,
    Ron & Chantel
    von The Vegan Travelers

    1. Ja, das Miss Saigon war wirklich der Hammer. Komplett vegan und dazu ein nachhaltiges Konzept. Die kochen z.B. auch immer nur eine bestimmte Menge ihrer Tagesgerichte, um Wegwerfen und Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. Wenn es aus ist, ist es eben aus. Dort können wir euch mit gutem Gewissen einen Besuch ans Herz legen!

      LG
      Andi und Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.