Vegane Paprika-Hummus-Quesadilla mit Nacho-Käse-Sauce

Quesadilla war eines meiner Lieblingsgerichte bevor ich vegan wurde. Jap, ich stand/stehe total auf den Geschmack und die Konsistenz von warmem Käse. Aber vergesst niemals, dass es für jede nicht-vegane Gericht eine pflanzliche Alternative gibt, die mindestens so gut schmeckt und meistens viel gesünder ist als das Original. Daher habe ich natürlich nicht einfach aufgehört, Quesadillas zu essen. Stattdessen habe ich einige Stunden damit verbracht, mich zu informieren, unterschiedliche Alternativen zu testen und habe letztlich meine eigene, leckere Version entwickelt. Die Quesadillas passen gut mit meiner veganen Nachokäsesauce zusammen, die im Grunde eine aufgepimpte Version der Mac & Cheese Sauce ist.

Vegane Quesadilla mit Nachokäse

Für 3 Portionen, die jeweils ca. 1,75 Euro kosten, braucht Ihr:

  • 6 große Tortillafladen
  • 1 große Dose Kichererbsen (800 g / Abtropfgewicht 480 g)
  • 5 eingelegte rote Pfefferonen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Limetten
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 reife Avocados
  • Meersalz & frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • optional: 1 kleiner Bund frischer Koriander

Für 1 kleinen Topf Nachokäsesauce (ca. 1,50 Euro) außerdem:

  • 1 mittlere Kartoffel (mit Schale ca. 200 g)
  • 1 mittlere Karotte (mit Schale ca. 80 g)
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/4 l Wasser
  • 2 TL Salz
  • 50 g Cashews (ungesalzen)
  • 1 TL Senf
  • 3 EL ALSAN-Bio Margarine
  • 3 geh. EL Hefeflocken
  • 1 EL Flüssigkeit von den eingelegten Jalapeños
  • 1/2 frische rote Chilischote
  • 1 EL (in Scheiben) eingelegte Jalapeños
  • 1 EL Paprikapulver
  • Meersalz & frisch gemahlener schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Vegane Quesadilla mit Nachokäse

Paprika-Hummus-Quesadillas zubereiten
Gieße die Kichererbsen ab und püriere sie zusammen mit den roten Pfefferonen, den Gewürzen und dem Saft einer Limette. Füge das Olivenöl hinzu und schmecke das Hummus mit Salz, Pfeffer und Limettensaft ab. Halbiere und entsteine die Avocados. Löffle das Fruchtfleisch aus der Schale, schneide es in dünne Scheiben und gebe etwas Limettensaft darüber, damit die Avocadoscheiben nicht braun anlaufen.

Gib einen Tortillafladen in eine große Pfanne, bestreiche ihn mit 1/3 des Paprika Hummus, gebe 1/3 der Avocadoscheiben und nach Belieben ein paar Korianderblätter darauf. Decke das ganze mit einem zweiten Tortillafladen ab und brate die Quesadilla bei mittlerer bis hoher Temperatur ohne Zugabe von Öl beidseitig einige Minuten, bis sie von beiden Seiten golden ist. Wiederhole dies mit  den anderen Fladen und serviere die Quasadillas in Viertel oder Sechstel geschnitten.

Vegane Nachokäsesauce zubereiten
Kartoffel, Karotte, Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und in grobe Stücke schneiden. Mit 1/4 l Wasser und 2 TL Salz in einen Topf geben und das Gemüse weich kochen. Dies dauert etwa 10-15 Minuten. Anschließend das Gemüse samt Kochwasser mit den übrigen Zutaten außer den Chilischoten & Jalapeños in einem Standmixer pürieren. Wer keinen so starken Mixer zu Hause hat, sollte die Cashewkerne evtl. zuvor einige Stunden in Wasser einweichen. So lassen sie sich leichter pürieren. Füge die fein gehackten Chillies hinzu und schmecke die Käsesauce mit Pfeffer und Salz ab. Die Nachokäsesauce schmeckt am besten, wenn sie zuvor in einem Topf aufgewärmt wird.

 

Vegane Quesadilla mit Nachokäse

Vegane Quesadilla mit Nachokäse

Vegane Quesadilla mit Nachokäse

Related Posts

Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.